Neues Team für die Frauen Union Dahme - Spreewald

04.02.2019
v.l.n.r. Desiree Freiin von Künsberg, Dana Wolf, Björn Lakenmacher MdL, Stefanie Stadie und Annika Zimmermann.
v.l.n.r. Desiree Freiin von Künsberg, Dana Wolf, Björn Lakenmacher MdL, Stefanie Stadie und Annika Zimmermann.

 

Kürzlich wählten die Frauen der CDU Dahme-Spreewald einen neuen Vorstand für die mit 99 Frauen mitgliederstärkste Vereinigung ihres Kreisverbandes. Die neue Vorsitzende der Frauen-Union, Desiree Freiin von Künsberg, wird unterstützt von Annika Zimmermann als Stellvertreterin sowie den Beisitzerinnen Dana Wolf und Stefanie Stadie. Desiree Freiin von Künsberg freut sich auf die zukünftige Arbeit. Zum aktuell diskutierten ParitéGesetz der Landesregierung sagt sie: „Mein Ansporn ist es, mehr Frauen für ein politisches Engagement zu motivieren. Erst wenn mehr Frauen in Parteien eintreten und aktiv mitarbeiten, können wir die Gremien paritätisch besetzen. Dafür bedarf es jedoch keiner gesetzlichen Quotierung, sondern vielmehr der Förderung von Frauen in Ehrenämtern". Auch der Kreisvorsitzende Björn Lakenmacher MdL freut sich über die neue junge und engagierte Spitze der Frauen-Union: „Es ist für unseren Kreisverband bereichernd, dass viele Frauen aktiv sind und sich politisch engagieren, um ihre Positionen und Ideen einzubringen. Ich freue mich ganz besonders, dass wir auch zur hiesigen Kommunalwahl mit vielen Frauen antreten werden". Mit neuen Ideen und ansprechenden Veranstaltungen wird die neue Vorsitzende mit ihrem Team in die neue Legislatur starten und die FU Dahme-Spreewald weiterhin stärken.
aktualisiert von Bjoern Lakenmacher, 04.02.2019, 13:17 Uhr